molochronik
Dienstag, 20. September 2005

Zehn Etüden: Nr. Fünf — Das DAtaIiJe

Stücke für narratives Improvisationsklavier

»Von Dissonanzen, über Dissonanzen zu Dissonanzen.«
— Robert S. über Frederic C.

Das DAtaIiJe

Lugig schnorcht die Penetrem. Lisig mitfahd webickgens, lig Fallatras tatis, fon Übedrann zu Drundenhain. Tort woant die DAta. Dies habeli obe, wasli somust Drentelmas inskilpig herist Gertalmost, zoom inderwahn Wabenfenstral (sowas als aug dieslich) zermentich zu da spätzligaug Spitzenbandel.

»Ein wonnil Lustbahnfreit!«, dattelt drollig Schwan.

Obenliegenstrat, in lugig lustscheid verkanntel Schrickschrumm in Gaulafkeit verschmottelt. Wrieben Schlodderant, dininin interlost Verhikelst, drenziglast to the quersenfig Bazn. Notsch brant Schweifel in zweinem Klomerbrost, obmocht er ferzecht hat waschbasch Mechttechtel.

»Nein. Azathoth branntav! Wesel desel Fredl Fesel, lippestreß inna Schmerfut liebesstatt. Petzlich Gjörk Ligetitten.«

Das wars. Restevoll verkannt hatte Schwan seinen Gnadenakt verinnerlorn. Untertags vermutterte er Mahn ötgars, in lätschen Schait schimmer Ofen. Es bahr ihm gar so vorgekrümmt, Alp Obmann ihn schohnt bar zischt Meer zerstehen Pferde. Seine Pforte tagten den Meuten nicht, Dashwasch sie sagen volten.

»Erblinden sie, oder ich rupfe die Rotzelei!«, schrie die Pfau weiter.

Lodrig flammelzünd, zerbruzel grillwabel Fremdenschwel in hitzeschwitze Backen. Schleckelzung Dotterblock verschmachtelt. Ging weiter. Ein? Ligestrat polzerfest, polzerfest…

Pochtelohn in de kopfpflaumigster Frustbahnkeit. Trotzdas der Schwan nix schinden tut. Vermalledrich, tengt Schwan, lodrich Mösenfrack verschnauzelt immazu erkenntlich scheinerselbst. Eindammkeit verlazelt genzlung Bettrigklang. Indes Straßgekränz knoppelt schabelfick ein I. Der Schwan vergeht dat is lart. Schwimmt I ond gefällt es.

Ettlich Laugentritte flügger, wahn Denkschrein hohn es Grummel ahnt, kannt er Schwan gnauch ein weiter Buchgestab: ein J. Ho het ver I ond J. Scho zwiebens in Licht, er dezelt irdisch zu Herteldank. Wort in Löngelbusch, die DAta tarnet. Ongelbongel Hodenfrack verlotzelt Netterselbst, denmalig gabelweise Holzschmelze. Mit I ond J bei DAta verlügge Schwan quentschelgeld Juchehuch. Wo zart gepornt DAtaIiJe.

•••

{Diese Etüde aus den frühen Neunzigern biete ich als Übungsmaterial dafür, mit einer zu komplexen Welt zurecht zu kommen an. Bei den seltenen Lesungen von mir zeitigt diese Geschichte immer besonders begeisterte Reaktionen und hat richtiggehend Fans.

Die Illustration entstand spät am Sonntagabend (oder doch schon früh Montagmorgens), Deutschlandradio hörend und Kopf schüttelnd.}

Wahlabend September 2005

Sie sind nicht angemeldet