molochronik
Dienstag, 21. Juli 2009

Vorschau auf »Magira – Jahrbuch zur Fantasy 2009«

Eintrag No. 579 — Im August ist es wieder so weit: das neue »Magira« wird erscheinen. Gute Nachricht für alle, denen meine Werksübersicht zu, nebst Interview mit Matt Ruff letztes Jahr zu ›wenig‹ war: es wird diesmal wieder eine ausführliche (38 Seiten lange!) Sammelrezi von mir geben, »Wonniglich verirrt im Labyrinth der Phantastik«, als Schlußschmankel des Bandes, mit Empfehlungen zu Ju Honisch (»Das Obsidianherz«), China Miéville (»Un Lun Don«), Max Brooks (»Operation Zombie«), Nick Harkaway (»Die gelöschte Welt«), Hal Duncan (»Vellum«), Thomas Pynchon (»Gegen den Tag«) und Mark Z. Danielewski (»Das Haus«), wie gewohnt mit Introdubilo und Überleitungen, Fußnoten und Portraits.
= erweiterte Fassung meiner Molochronik-Rezi.

Ich freue mich schon besonders auf folgende Beiträge:

  • »Werner Arends Bücherkiste«, jedes Jahr eine der besten Rundschauen auf das zurückliegende anglo-amerikanische Neuerscheinungsjahr;
  • die beiden erstmalig auf Deutsch erscheinenden Kurzgeschichten von Karl Edward ›Kane‹ Wagner: »Misericordia« und »Der Andere«;
  • Robert Musas Filmbetrachtungen zu »Hellboy II – Die Goldene Armee« und »Twilight – Bis(s) zum Morgengrauen«;
  • das ausführliche Interview von Erik Schreiber mit Thomas Plischke (auch wenn ich mit den Ambosszwergen nicht glücklich wurde, schätze ich Plischke als einen umtriebigen und engagierten Kommentator);
  • den Essay » Als die Fantasy die Erde verließ« von Thomas Gramlich (hab zwar keine Ahnung, worum es da geht, aber ich bin neugierig und weiß, dass Gramlich immer feine texte liefert).

Hinweis: auf der »Magira«-Shop-Seite gibt es derzeit günstige Paketangebote (solange der Vorrat reicht).

Sie sind nicht angemeldet