molochronik
Samstag, 25. Juni 2005

John Dowland: »My thoughts are wing'd with hopes«

(Literatur, Lyrik) – Text und Übersetzung eines Liedes des englischen Renaissance-Komponisten und Lautisten John Dowland (1563-1626).

•••

My thoughts are wing'd with hopes, my hopes with love.
Mount Love unto the moon in clearest night
and say, as she doth in the heavens move,
in earth so wanes and waxeth my delight:
and whisper this but softly in her ears,
Kope oft doth hang the head, and Trust shed tears.

And you my thoughts that some mistrust do carry,
if for mistrust my mistress do you blame,
say though you alter, yet you do not vary,
and she doth change, and yet remain the same:
distrust doth enter hearts, but not infect
and love is sweetest season'd woth suspect.

If she, for this, with clouds do mask her eyes,
and make the heavens dark with her disdain
with windy sighs, disperse them in the skies
or with thy tears dissolve them into rain;
thoughts, hopes, and love return to me no more
till Cynthia shine as she hath done before.

•••

Mit Hoffnungen sind meine Gedanken, mit Liebe meine Hoffnungen beflügelt.
Reite die Liebe in der klarsten Nacht zum Mond
und sprich, so wie er im Himmel sich bewegt,
so schrumpft und wächst auf Erden mein Vergnügen:
und flüstere ihr dies nur sanft in die Ohren,
oft läßt die Hoffnung das Haupt hängen, verströmt Vertrauen Tränen.

Und ihr, meine Gedanken, die oft Argwohn hegen,
wenn aus Mißtrauen ihr meine Dame beschuldigt,
obwohl ihr wechselst und euch nicht wandelt,
und sie sich ändert und doch die selbe bleibt:
in Herzen dringt Mißtrauen ein, infiziert sie aber nicht
und Liebe wird am süßensten mit Verdächtigungen gewürzt.

Wenn sie dafür nun ihre Augen mit Wolken bedeckt,
und den Himmel mit ihrem Mißfallen verdunkelt,
mit windigen Seufzen, im Himmel zerstreue sie
oder löse sie mit deinen Tränen im Regen auf;
Gedanken, Hoffnungen, und Liebe kehren nicht mehr zurück
bis Cynthia scheint, so wie sie es vorher tat.

Aus »First Booke of Songs«, 1597.

Sie sind nicht angemeldet